Die Schule

Verlässliche SchuleGanztagsschuleSchulvorstandSchulelternratFördervereinSchulkiosk

Die verlässliche Grundschule stellt eine Betreuung der Schulkinder von 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr montags bis freitags sicher. D.h., dass alle Kinder bei evtl. kurzfristigem Stundenausfall auf jeden Fall bis zum Ende der regulären täglichen Unterrichtszeit in der Grundschule betreut werden.

Sollte Ihr Kind morgens erst zur 2. Schulstunde Unterrichtsbeginn haben oder der Unterricht bereits nach der 5. Stunde beendet sein, so haben die Eltern darüber hinaus die Möglichkeit ihr Kind zur Betreuung in der 1. Stunde bzw. 6. Stunde anzumelden. Das Anmeldeformular erhalten Sie im Sekretariat oder als Download hier.

Momentaufnahmen aus der Betreuungszeit

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist unsere Grundschule eine „Offene Ganztagsschule“. Dies heißt, dass alle Schülerinnen und Schüler unser zusätzliches Schulangebot von 13.00 bis 16.00 Uhr (freitags bis 15.00 Uhr) kostenlos nutzen können. Lediglich für das Mittagessen muss ein Unkostenbeitrag von 3,50 Euro entrichtet werden.

Die Betreuung der Kinder wird während dieser Zeit von Pädagogischen Mitarbeiterinnen, Mitarbeiterinnen des Schulträgers, dem Schulsozialarbeiter und von Lehrkräften der Schule übernommen.

Was ist eine offene Ganztagsschule?

Früher war es üblich, dass die Schule spätestens um 13.00 Uhr endet. Die Angebote einer Ganztagsschule laufen bis in den Nachmittag hinein und bieten so den Eltern eine verlässliche Betreuung ihres Kindes z.B. bei Berufstätigkeit beider Elternteile. Die Berufstätigkeit ist jedoch keine Voraussetzung für eine Aufnahme im Ganztagsbereich. Die offene Ganztagsschule bietet ihr Nachmittagsprogramm auf freiwilliger Basis an.

Es geht bei der „offenen Ganztagsschule“ dabei allerdings nicht um eine Verlängerung des Unterrichts. Schule soll mehr als nur Bildungseinrichtung sein, sie soll Spaß machen und ein wichtiger Bereich des Lebens für alle Schülerinnen und Schüler werden. So können die Kinder bei uns gemeinsam mit anderen Kindern eine warme Mittagsmahlzeit einnehmen, an einer qualifizierten Hausaufgabenbetreuung teilnehmen oder sich an zusätzlichen Angeboten am Nachmittag beteiligen.

Welche Vorteile bietet die offene Ganztagsschule?

Die Ganztagsschule eröffnet Eltern, aber auch Schülern und Lehrkräften neue Möglichkeiten.

Die Hausaufgaben können meistens bereits in der Schule erledigt werden. Wenn es Probleme gibt, kann jederzeit eine Pädagogische Mitarbeiterin oder eine Lehrkraft gefragt werden, so dass keine Defizite entstehen und die Lösung der Aufgaben leichter fällt. Auch besteht die Möglichkeit gemeinsam mit Klassenkameraden an den Aufgaben zu arbeiten. So lernt man teamfähig zu arbeiten. Allerdings handelt es sich bei der Hausaufgabenbetreuung nicht um Nachhilfeunterricht und einzelne Bereiche der Hausaufgaben sollten weiterhin im häuslichen Bereich erledigt werden (z.B. lautes Lesen, 1×1-Training, gezieltes Üben für eine Klassenarbeit). Es ist wichtig, dass Sie sich als Eltern auch weiterhin für die Aufgaben Ihrer Kinder interessieren und so über den Leistungsstand informiert bleiben.

Durch das gemeinsame Mittagessen und das Miteinander am Nachmittag in den verschiedenen Angeboten wird das Gemeinschaftsgefühl der Kinder gestärkt und die soziale Kompetenz aller Schüler gefördert.

Unser Ganztagsangebot

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über unsere Nachmittagsangebote. Bitte melden Sie bei Interesse Ihr Kind rechtzeitig über die Klassenlehrer hierzu an. Das Anmeldeformular erhalten Sie im Sekretariat oder als Download hier.

Mittagessen in der Grundschule

Die Kinder essen gemeinsam in zwei Gruppen bei uns in der Schule in der Schulküche. Betreut wird das Mittagessen von Frau Rust und der Mitarbeiterin im Bundesfreiwilligendienst. Es ist uns wichtig, dass die Kinder möglichst stets dieselben Ansprechpersonen beim Mittagessen antreffen, denn in einer familiären Atmosphäre schmeckt das Essen viel besser!

Das Mittagessen wird vom „Dorfkrug Oldendorf“ täglich frisch gekocht und in speziellen Warmhaltevorrichtungen angeliefert.  Dabei handelt es sich um abwechslungsreiche Hausmannskost, bei der neben Nudeln, Frikadellen und kleinen Schnitzeln auch Eintöpfe, Suppen, Fischgerichte und fleischlose Mahlzeiten auf dem Speiseplan stehen. Zum Mittagessen gehört jeweils ein Nachtisch, die Kinder bekommen zur Mahlzeit Getränke (Wasser oder Früchtetee) angeboten.

Den aktuellen Speiseplan der Woche finden Sie im Glaskasten im Eingangsbereich.

Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktoseintoleranz) wird nach Rücksprache Rücksicht genommen, bitte unbedingt schriftlich mitteilen.

Die Teilnahme am Mittagessen ist auch an unterschiedlichen Wochentagen möglich, muss aber schriftlich angemeldet werden. Sollte eine Anmeldung in Ausnahmefällen kurzfristig nötig sein, kann dies auch telefonisch mitgeteilt werden. Nimmt ein Kind z.B. aus Krankheitsgründen nicht am Mittagessen teil, so rufen Sie bitte bis 9.00 Uhr in der Schule an, ansonsten muss das Mittagessen berechnet werden.

Die Kosten für das Mittagessen betragen pro Essen 3,50 €.

Zuschussberechtigte Personen bezahlen einen Eigenanteil von 1,00 €. Ein Nachweis für die Berechtigung bzw. der Gutschein vom Jocenter oder Landkreis ist der Schule vorab vorzulegen!

Impressionen aus der Ganztagsschule

Zusammensetzung des Schulvorstands

Lehrervertretung Elternvertretung
Frau Koops Frau Bohne (Kl. 2a)
Frau Bunk Frau Ostermann (Kl. 2b)
Frau Prümpeler  Frau Bremer (Kl. 2b)
Frau Schäm  Frau Hahne (Kl. 4b)

 

e-Mail: schulvorstand@grundschule-salzhemmendorf.de

Wesentliche Aufgaben des Schulvorstands

Nach § 38 a NSchG entscheidet der Schulvorstand über

1. die Inanspruchnahm der den Schulen im Hinblick auf die Eigenverantwortlichkeit von der Schulbehörde eingeräumten Entscheidungsspielräume

2. den Plan über die Verwendung von Haushaltsmitteln und die Entlastung der Schulleiterin oder des Schulleiters

3. Anträge über die Genehmigung einer besonderen Ordnung

4. die Ausgestaltung der Stundentafel

5. Partnerschaften

6. über eine evtl. Namensänderung der Schule

7. Anträge auf Genehmigung von Schulversuchen (§ 22)

8. Grundsätze für

a. die Tätigkeit der Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

b. die Durchführung von Projektwochen

c. die Werbung und das Sponsoring der Schule

d. die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule nach § 32 Abs. 3

Außerdem macht der Schulvorstand einen Vorschlag für das Schulprogramm und für die Schulordnung. Bei den ihm obliegenden Aufgaben entscheidet der Schulvorstand grundsätzlich selbstständig und abschließend.

Der Schulelternrat trifft sich vier- bis sechsmal im Jahr zu lockeren Versammlungen auf denen mit dem Schulleiter aktuelle Themen besprochen werden. Hierzu gehören Veranstaltungen, Terminkalender, Änderungen im Schulangebot, Baumaßnahmen, gesetzliche Änderungen, Schwierigkeiten mit Eltern, Lehrkräften oder anderen Personen die mit der Schule in Verbindung stehen. Weiterhin organisieren wir Schulveranstaltungen und –feste und beteiligen uns hieran selbstverständlich auch selber.

Der Schulelternrat der Grundschule setzt sich aus den Elternvertretern der Klassen zusammen. Zur Zeit sind dies:

 Klasse 1a Frau Ehle, Frau Hingst
 Klasse 1b Frau Bremer, Herr Bromberger
 Klasse 1c Frau Wasgien, Frau Klötzer
 Klasse 2a Herr Reinhardt, Frau Warnecke
 Klasse 2b  

Frau Kühl, Herr Schellenberg

 Klasse 2c Frau Jelinek-Stichnorth, Frau Träutlein
 Klasse 3a Frau Mende, Frau Feuerhake
 Klasse 3b Frau Brandt-Dringenberg, Frau Behlke
 Klasse 3c Frau Soller, Frau Minichowski
 Klasse 4a Frau Remmel, Frau Kessler
 Klasse 4b Frau Wagenknecht, Frau von der Heide
 Klasse 4c Frau Neumann

schulelternrat@grundschule-salzhemmendorf.de

Der Vorstand des Elternvereins besteht aus:

  • Iris Fischer (Beisitzerin)
  • Heike Feuerhake (Schriftführerin),
  • Sophie Ehle (Beisitzerin)
  • Manja Bremer (Kassiererin),
  • Christina Müller (1. Vorsitzende)
  • Henrike Scheele-Mour (2. Vorsitzende)

elternverein@grundschule-salzhemmendorf.de

Hier finden Sie die Eintrittserklärung zum Elternverein.

Seit bereits mehr als vier Jahren gibt es an unserer Schule einen Schulkiosk. Dieser öffnet täglich in der ersten großen Pause und hält für unsere Schülerinnen und Schüler eine große Auswahl an frischen Backwaren der Bäckerei Bohne, frisches Obst und Gemüse, Käsespieße, Getränke und viele weitere gesunde Leckereien bereit. Der Kiosk wird vom Elternverein unserer Schule eigenständig betrieben. Eltern und Großeltern wechseln sich täglich mit dem Kioskdienst ab. Hierbei – wie auch beim Laufbus und vielen weiteren Aktivitäten – wird deutlich, wie sehr die Identifikation der Eltern und Großeltern, aber auch der Mitbürgerinnen und Mitbürger, die keine Kinder an unserer Schule haben mit „ihrer“ Grundschule ist. Wir sind stolz, dass das gemeinsame Miteinander an unserer Schule in  solch hervorragender Weise funktioniert. In der heutigen Zeit ist dies keine Selbstverständlichkeit mehr und daher leider wohl auch einmalig in unserer Gemeinde.